Heckträger für E-Bikes

Im Urlaub das eigene E-Bike dabei haben - eine tolle Sache! Zwar besteht auch an manchen Urlaubsorten die Möglichkeit, E-Bikes zu leihen bzw. zu mieten, dies ist jedoch mit zahlreichen Nachteilen verbunden. Hier passt der Sattel nicht, der Rahmen hat die falsche Größe, und überhaupt - so richtig wohl fühlen sich die meisten Menschen nur auf ihrem eigenen E-Bike.

Die Lösung: Nehmen Sie Ihr E-Bike doch einfach mit in den Urlaub! Gerade wer mit dem Auto in den Urlaub fährt, sollte damit keine Probleme haben, vorausgesetzt der richtige Fahrradträger ist für das eigene Fahrzeug vorhanden.

Wozu dient ein Fahrradträger?

Die wenigsten Fahrzeuge bieten genügend Platz, um ein E-Bike - womöglich sogar mehrere - im Innenraum zu transportieren. Daher muss eine andere Lösung zum Transport gefunden werden. Bekannt ist dafür seit Jahren der Dachgepäckträger, welcher mit zusätzlichen Schienen und Befestigungsvorrichtungen für den Transport von Fahrrädern versehen werden kann. Allerdings hat diese Konstruktion eine Menge Nachteile. Die Fahrräder stehen hierbei senkrecht auf dem Dach und bieten dem Fahrtwind somit den größtmöglichen Widerstand. Dies erhöht zum einen den Kraftstoffverbrauch des Fahrzeugs, beschränkt aber auch die maximale Höchstgeschwindigkeit und kann Probleme machen, zum Beispiel beim Parken in Tiefgaragen etc. Oft sind E-Bikes auch zu schwer für die zulässige Dachlast des Fahrzeugs.

Findige Entwickler konstruierten im Laufe der Jahre daher neue Lösungen zum Unterbringen von Fahrrädern auf bzw. an Fahrzeugen.

Eine solche Lösung ist der Heckträger, der auf bzw. an der Heckklappe befestigt wird. Er stützt sich also von außen auf der Heckscheibe bzw. dem Blech der Heckklappe ab und wird mit Bändern befestigt, unter anderem solche, die in den Innenraum führen. Doch auch diese Lösung ist nicht das Nonplusultra. Oft kann die Heckklappe hierbei nicht bzw. erst nach diversen Umbauten geöffnet werden, und besonders sicher ist die Unterbringung von recht schweren E-Bikes direkt auf der Klappe auch nicht.

Video: Daunendecken: Besten Fahrradträger Test 2020 (5 Besten)

Die Lösung: Der E-Bike-Träger für die Anhängerkupplung

Ist ein Fahrzeug mit einer Anhängerkupplung ausgestattet, bietet es damit die ideale Voraussetzung für das Anbringen eines Fahrradträgers. Der Kugelkopf bildet die Auflagemöglichkeit, auf der sich der Träger abstützen kann. Durch einen innovativen und komfortablen Spannmechanismus sitzt der Fahrerträger auf dieser Kupplung bombenfest und muss nicht doch durch andere Befestigungsvorrichtungen gesichert werden. Zudem lässt sich der Träger für die Anhängerkupplung mit einem Klappmechanismus versehen, so dass er mit einem Griff nach unten geklappt werden kann, damit sich die Heckklappe bzw. der Kofferraumdeckel bequem öffnen lässt.

Vorteile des E-Bike-Trägers für das Heck

Im Gegensatz zur Beförderung von E-Bikes auf dem Dach des Fahrzeugs befinden sich diese bei einem Heckträger nicht direkt im Fahrtwind, da sie praktisch hinter dem Fahrzeug transportiert werden. Daraus ergibt sich eine deutliche Spritersparnis durch den niedrigeren Luftwiderstand, die insbesondere bei langen Urlaubsfahrten einiges ausmachen kann und zusätzliches Geld in die Urlaubskasse spült. Zudem sind die Räder aufgrund der geringeren Höhe des Trägers viel leichter aufzuladen.

Empfehlenswerte Artikel: