E-Bikes von Husqvarna

Vielen Menschen dürfte die Marke Husqvarna als Hersteller von Motorrädern und Gartengeräten bereits bekannt sein. Relativ neu ist diese allerdings am Bereich der E-Bikes. Kein Wunder - das dahinter stehende Unternehmen Pexco wurde erst im Jahr 2017 gegründet. Dieses wiederum gehört seit 2019 zur Pierer Industrie AG, einem multinationalen Konzern mit Hauptsitz in Österreich. Zu Pexco gehört neben Husqvarna auch die E-Bikes Sparte von KTM. Trotz der recht jungen Historie verfügen die E-Bikes von Husqvarna über sehr viel innovative Technik, hinter deren Entwicklung entsprechendes Know-how steckt.

Die Geschichte von Husqvarna E-Bikes

Das Unternehmen Husqvarna wurde 1689 in der Nähe der Stadt Huskvarna in Schweden gegründet. Das Unternehmen begann als Hersteller von Musketen, das Husqvarna-Logo zeigt auch heute noch ein Gewehrvisier, das vom Ende des Laufs aus betrachtet wird.

Wie viele andere heutige Motorrad- und E-Bike-Hersteller begann auch Husqvarna Ende des 19. Jahrhunderts mit der Produktion von Fahrrädern. 1903 erfolgte der Umstieg auf die Motorradherstellung. Die ersten „Husky“-Motorräder verwendeten importierte Motoren, und erst 1918 begann Husqvarna mit der Produktion von Maschinen, die komplett im eigenen Haus gebaut wurden. Zu dieser Zeit sicherten sie sich einen Vertrag mit der schwedischen Armee und begannen auch, an Cross-Country- und Langstrecken-Motorradrennen teilzunehmen. 1920 gründete Husqvarna eine eigene Motorenfabrik.

Neben dem Motorradbau ist Husqvarna auch in der schwedischen Fahrradgeschichte prominent. Das Unternehmen war über viele Jahrzehnte einer der schwedischen Militärfahrradhersteller. Dabei wurde insbesondere Husqvarnas sogenannte Novo-Nabe bekannt, die als besonderes ausgeklügelt und standfest galt und erfolgreich mit denen von diversen Importmodellen konkurrierte. Nichtsdestotrotz wurde die Fahrradproduktion von Husqvarna in den frühen 1960er Jahren eingestellt.
Den großen Namen ließ man schließlich vor einigen Jahren wieder aufleben - seitdem gibt es die innovativen und stark designten E-Bikes von Husqvarna im Handel zu kaufen.

Husqvarna heute

Von der City bis zum extremen Trail, von der mittleren Preisklasse bis zur High-End-Maschine - in den letzten Jahren erweiterte Husqvarna das Spektrum seiner Bikes und Zielgruppen kontinuierlich.
Neben den sehr sportlichen MTB-Modellen, die bereits in den letzten Jahren viel Federweg auf die Trails brachten, erweiterte Husqvarna Bicycles das urbane Segment mit neuen Cross Tourern, Trekkingbikes und weiteren Modellen. In Planung ist zudem eine neue Husqvarna Bekleidungskollektion. Helme, Fahrradbekleidung, Freizeitkleidung und Accessoires - Husqvarna Bicycles hat für jede Gelegenheit die richtige Ausrüstung!

Um der Marken-DNA von Husqvarna Tribut zu zollen, steht stets die Antriebseinheit im Zentrum des Designs. Sie ist von Husqvarnas eigenem Skeleton Interface umgeben, das offen und schwebend gestaltet wurde. Gefertigt wird es im Gravity Casting-Verfahren - einer speziellen Gusstechnologie aus der Automobilbranche. Von unten schützt die SkidPlate zuverlässig vor Stößen und Steinschlägen. Das aktuelle Design ist eine Weiterentwicklung der erfolgreich eingeführten Husqvarna-Markensprache: Eigenständig, selbstbewusst, ohne zu komplex oder beliebig zu wirken. Das ikonische Husqvarna-Logo dominiert als zentrales Markenelement die Mitte eines jeden eBikes.

Alle Rahmen werden mit einem Pulverbeschichtungsverfahren behandelt: Die Pulverbeschichtung wird in mehreren Schritten aufgetragen, um extrem haltbare Oberflächen zu erzeugen. So übersteht die Lackierung Stöße, Kratzer und selbst härteste Offroad-Einsätze mit Bravour. Ton-in-Ton mit dezenten Akzenten oder selbstbewusste, kontrastreiche Farbkombinationen - die Farbpalette deckt ein weites Feld ab, ohne die Einheitlichkeit der Marke aufzugeben.

Die Technik: Innovativ & zuverlässig

Alle Topmodelle von Husqvarna Bicycles sind mit einem leistungsstarken 630 Wh Intube-Akku ausgestattet. Der neue Shimano E8035 mit 504 Wh ist ebenfalls als Intube-Version erhältlich. Mit einer direkt angebrachten Abdeckung fügt sich der Energieträger schön in das Rahmendesign ein.

Husqvarna verwendet SHIMANO STEPS E8000 - Ein E-MTB-System für Trail-Unterstützung mit natürlichem Fahrgefühl. Der kraftvolle Mittelmotor (70 Nm / 250 W) meistert die steilsten Trails und gibt dem Fahrer intuitiv bei jedem Tritt genau die richtige Unterstützung. Mit 2,8 kg ist er einer der leichtesten Motoren am Markt. Eine leichte, steife Kurbelgarnitur sorgt zudem für eine direkte Kraftübertragung. Der Firebolt-Schalter mit intuitiver Bedienung überzeugt durch sein ergonomisches Design. Er bietet ein Höchstmaß an Komfort und Zuverlässigkeit beim Umschalten zwischen den verschiedenen Modi auf dem Trail. Der stylische Lenker-Computer mit dynamischem LCD-Display zeigt Gangzahl, Unterstützungsmodus und Informationen zur Batteriereichweite an. Je nach gewählter Variante kommen die Systeme E5000, E6100 und E7000 zum Einsatz, die Unterstützungsstufen von bis zu 504 Wh bieten.

Übersicht: Aktuelle E-Bike Modelle von Husqvarna

HARD CROSS 6 (E-MTB Enduro)

Spezifikationen
• Gabel: SR SUNTOUR DUROLUX36, Luft, RC, Boost, 15QLC32, konisch, 180 mm
• Dämpfer: SR SUNTOUR EDGE LOR8, 225 x 70, Trunnion
• Antrieb: Shimano STEPS DU-E8000, 70 Nm
• Bremsen: TEKTRO ORION, 4 Kolben

CROSS TOURER 5 FS (E-Trekking)

Spezifikationen
• Gabel: SR SUNTOUR XCR34, Luft LO-DS, Boost, 15QLC32, konisch, 100 mm
• Dämpfer: SR SUNTOUR EDGE LOR, 185 x 50, Trunnion
• Antriebseinheit: Shimano STEPS DU-E7000, 60 Nm
• Schaltwerk: Shimano SLX, RD-M7100, 12-Gang

GRAN URBAN 4 (E-Urban / E-City)

Spezifikationen
• Max. Gewicht: 130 Kg
• Antriebseinheit: SHIMANO STEPS DU-E6100, 60 Nm
• Bereifung: SCHWALBE SUPER MOTO-X
• Schaltwerk: SHIMANO, DEORE, RD-M6000, GS, 10-Gang, Shadow Plus

Fazit:
Hinter einem großen Namen steht bei Husqvarna genauso viel Technik - hochwertige Komponenten von führenden Markenherstellern, dazu ein spektakuläres Design und perfekte Verarbeitung. E-Biker-Herz, was willst du mehr?

Empfehlenswerte Artikel: